Ärzte-Team vor OP

Wir lebenKrankenhaus

Pfleger mit Patientin

Unser Kapital:
Menschen mit viel
Einfühlungs-
vermögen

Medizin in BewegungWir leben Krankenhaus

Wir nehmen Sie mit auf eine Reise durch die Klinik und präsentieren das Neueste aus Medizin und Pflege – im Sana YouTube-Channel.

Jetzt abonnierenVideo ansehen

Umleitung zwischen Calmbach und Oberreichenbach

B 296 für fünf Monate gesperrt

Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe wird ab dem 27. Juni, die Fahrbahn der B 296 zwischen Calmbach und der Einmündung der Kreisstraße 4324 in Oberreichenbach grundhaft saniert. Dafür muss die Bundesstraße in diesem Bereich vom 27. Juni bis zum 30. November für den Verkehr voll gesperrt werden. Eine überörtliche Umleitungsstrecke wird ausgeschildert.

Umleitungsstrecke:

Aus Richtung Pforzheim und Bad Wildbad-Calmbach über die B 294 bis zur Abzweigung K 4360 nach Agenbach, weiter auf der K 4325 über Würzbach bis zum Kreisverkehr und über die L 346 weiter nach Oberreichenbach.

Aus Richtung Calw und Oberreichenbach erfolgt die Umleitung auf gleicher Strecke in umgekehrter Richtung.

Sana im Dialog - Für Vorträge und Fragen vor Ort

Kostenfreie Vorträge zum Thema Schulter- und Fersenschmerz am Donnerstag, den 27. September um 18 bzw. 19 Uhr im Bürgertreff Straubenhardt
  • Konservative vs. operative Therapiemaßnahmen bei Schulterschmerzen
    Leitender Oberarzt, Sektionsleiter der Schulter- und Ellenbogenchirurgie
    Dr. med. Marc-Alexander Heder
    18 Uhr
     
  • Fersenschmerz – was tun?
    Oberärztin, Schwerpunkt Fußchirurgie
    Dr. med. Heike Ketterer
    19 Uhr

Die Schulter ist das beweglichste Gelenk unseres Körpers mit einer Beweglichkeit von annähernd 360°. Schmerzen der Schulter haben unterschiedlichste Ursachen, von Verletzungen mit Läsionen der Sehnen  bis hin zu schmerzhafter  Arthrose (Gelenkverschleiß). Viele Erkrankungen der Schulter können aber im Frühstadium effektiv und wirksam behandelt werden, bevor sie chronisch und zum großen Problem werden. Der erfahrene Schulterexperte Dr. med. Marc-Alexander Heder zeigt in seinem Fachvortrag auf, wie Schultererkrankungen fachgerecht behandelt werden können und stellt konservative gegen operative Therapiemöglichkeiten gegenüber.

Eine der häufigsten Gründe für einen Besuch beim Orthopäden sind auch Fersenschmerzen. Deren Ursachen können vielschichtig sein und die Behandlung ist oft unklar und langwierig. Frau Dr. med. Heike Ketterer zeigt in ihrem Vortrag die Vielschichtigkeit des Fersenschmerzes auf, gibt Anregungen für den Umgang mit diesem Schmerz und zeigt Therapiemöglichkeiten auf.

Willkommen sind Patienten, Betroffene sowie Interessierte aus der Region. Die kostenfreie Veranstaltung findet am 27. September 2018 im Bürgertreff Straubenhardt (Wagenweg 1, 75334 Straubenhardt - Conweiler) statt.  Der Vortrag von Herr Dr. med. Marc-Alexander Heder findet um 18 Uhr statt. Der Vortrag von Frau Dr. med. Heike Ketterer findet im Anschluss gegen 19 Uhr statt. Die Ärzte stehen nach den Vorträgen für alle Ihre Fragen zur Verfügung. Der Eintritt ist frei.

Werde Lebensretter! Die Sana Kliniken Bad Wildbad laden zum kostenfreien Aktionstag rund um Wiederbelebung ein.

Aktionstag unter dem Motto „Ein Leben retten. 100 Pro Reanimation“.

Anlässlich der „Woche der Wiederbelebung“ vom 17. bis 23. September 2018 laden die Sana Kliniken Bad Wildbad im Rahmen des Tages der offenen Tür am Sonntag, den 23. September 2018 zu einem Aktionstag unter dem Motto „Ein Leben retten. 100 Pro Reanimation“ ein.

„Die meisten Fälle von plötzlichem Herzstillstand ereignen sich im persönlichen Umfeld, zu Hause, beim Sport oder im Freundeskreis“, so Dr. med. Edgar Bauderer, Chefarzt der Klinik für Anästhesie und Schmerztherapie der Sana Kliniken Bad Wildbad. „Es lohnt sich also, seine Fähigkeiten aufzufrischen, denn Reanimation ist einfacher als viele glauben. Jeder kann es!“

„Prüfen. Rufen. Drücken!“

Die lebensrettende Devise lautet „Prüfen. Rufen. Drücken!“: Prüfen, ob die Person noch atmet. Unter der europaweit gültigen Notrufnummer 112 den Rettungsdienst rufen. Fest und mindestens 100 Mal pro Minute in der Mitte des Brustkorbs drücken und nicht aufhören, bis Hilfe eintrifft. „Mit der Erhöhung der Wiederbelebungsrate durch Laienhelfer könnten in Deutschland jährlich ca. 5.000 Menschenleben gerettet werden“.

Zum Reanimationstraining für Jung und Alt sind auch Familien herzlich eingeladen. Interessierte erwartet eine professionelle Kurz-Schulung in Wiederbelebungsmaßnahmen. Das Training mit Chefarzt Dr. med. Edgar Bauderer und Oberarzt Dr. med. Jochen Hofius findet am Sonntag, den 23. September 2018 von 12 Uhr bis 17 Uhr im Haupteingang der Sana Kliniken Bad Wildbad, König-Karl-Str. 5, 75385 Bad Wildbad, statt. Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Zudem öffnen die Sana Klinken Bad Wildbad am 23. September von 12 bis 17 Uhr ihre Türen. Die Besucher erwartet Wissenswertes rund um die Gesundheit und Spaß für die ganze Familie. Das Programm umfasst neben interessanten Fachvorträgen auch Mitmachangebote, Führungen und Informationsstände sowie einen Blick in den OP-Saal und die Endoskopie mit etlichen Live-Demonstrationen.Besucher können sich zudem den Blutdruck und die Lungenfunktion messen lassen, und auch für das leibliche Wohl wird gesorgt.

Vernetzung stärkt Patientensicherheit

„Tag der Patientensicherheit“ am 17.September 2018

Die Sana Kliniken Bad Wildbad und das Neurologische Rehabilitationszentrum Quellenhof schärfen am „Tag der Patientensicherheit“ am 17.September 2018 das Bewusstsein für vermeidbare Risiken und zeigen auf, welche Maßnahmen sie tagtäglich treffen, um ihre Patienten zu schützen und sicher zu versorgen.

Die Sicherheit und das Wohl der Patienten nimmt für die Sana Kliniken Bad Wildbad und das Neurologische Rehabilitationszentrum Quellenhof eine entscheidende Rolle bei der medizinischen Versorgung ein. Dafür ist eine gezielte Vernetzung der einzelnen Akteure innerhalb des Hauses sowie mit den Patienten wichtig. Verschiedene Maßnahmen, wie beispielsweise die Interprofessionelle Visite oder Simulationstrainings, sorgen dafür, dass der Informationsfluss im Klinikalltag wie auch in außergewöhnlichen Situationen weiter gestärkt wird. Zur Erhöhung der Patientensicherheit tragen darüber hinaus, im Sinne des Vernetzungsgedankens, auch verschiedene digitale Anwendungen sowie virtuelle Techniken bei.

Die Sana Kliniken Bad Wildbad versorgten 2017 6756 Patienten. Dazu kamen im Neurologischen Rehabilitationszentrum Quellenhof 1622 Patienten. Für jeden von ihnen stellt ein Krankenhausaufenthalt eine besondere Situation dar, die mitunter auch mit Ängsten verbunden ist. Eine offene und schnittstellenübergreifende Kommunikation kann dabei einen entscheidenden Beitrag für mehr Patientensicherheit leisten. Eine wichtige Maßnahme hierbei ist die Interprofessionelle Visite. „Jeder Patient erhält im Moment der Visite die vollste Aufmerksamkeit des gesamten Behandlungsteams und erfährt gebündelt relevante Informationen zu seinem Krankheitsverlauf. Die Konzentration aller Beteiligten auf einen Patienten unter der Berücksichtigung aller relevanten Faktoren, ermöglicht dem Patienten ein transparenteres Bild über den Krankenhausaufenthalt, schafft Vertrauen in das Behandlungsteam und trägt aktiv zum Abbau der Patientenängste bei“, erklären die Pflegedienstleitungen Petra Nonnenmann und Sandra Ellinger.

Simulationstrainings und Peer Reviews verstärken

Eine weitere Maßnahme zur Erhöhung der Patientensicherheit sind Simulationstrainings. Sie dienen dazu, die Vorgehensweise und die Teamkommunikation in außergewöhnlichen Situationen, insbesondere bei Notfällen und unter Zeitdruck, zu üben. „Die praktische Übung, die lebensnah verschiedene Notfallkonstellationen simuliert und mit einer moderierten Teamreflexion abschließt, wird bevorzugt von Teams in der Anästhesie, der Interdisziplinären Notaufnahme sowie den Stationen durchgeführt“, erläutert Margarete Janson, Geschäftsführerin der Sana Kliniken Bad Wildbad und des Neurologischen Rehabilitationszentrums Quellenhof.

Seit vielen Jahren dient sanaweit darüber hinaus das sogenannten Peer Review-Verfahren dazu, Fälle mit unerwarteten Behandlungsverläufen einer genaueren Untersuchung zu unterziehen. In dem von Ärzten für Ärzte entwickelten Verfahren reflektieren Ärzte der Klinik mit speziell als Peer ausgebildeten Sana Chefärzten ihr ärztliches Handeln kritisch. Durch den Blick von außen und die gemeinsame Erarbeitung und Vereinbarung von Verbesserungsmaßnahmen wird die Patientensicherheit nachhaltig gestärkt.

Chancen der Digitalisierung proaktiv nutzen

Auch in der zunehmenden Digitalisierung im Gesundheitswesen liegen Chancen für den Ausbau der Patientensicherheit. Diese wollen die Sana Kliniken Bad Wildbad und das Neurologische Rehabilitationszentrum Quellenhof proaktiv nutzen. Mit Hilfe von digitalen Anwendungen können Schnittstellen innerhalb des Hauses sowie zwischen ambulantem und stationärem Bereich sowie zu den Patienten geschaffen werden.

Ein Bild sagt mehr als 1.000 Worte - unser Imagefilm

Film ab!

Unfälle, Vergiftungen, Herzbeschwerden? Schnelle Hilfe aus Bad Wildbad!

Unsere Notfallnummer

Permanente Befragungen zu Qualität und Zufriedenheit

Patientenzufriedenheit