Aktuelle Meldungen

News aus unserem Haus

20.05.2019, Bad Wildbad

Klinikversorgung: Fuchtel bringt Gesundheitspolitiker Riebsamen nach Bad Wildbad / Fruchtbares Fachgespräch dauert zwei Stunden

Individuelle Wege führen zum Ziel

Gesundheitspolitik aus erster Hand: die beiden Bundestagsabgeordneten Hans-Joachim Fuchtel und Lothar Riebsamen im Gespräch mit Führungskräften der Sana-Kliniken. (Foto: Klein-Wiele)

Immer up to date sein, um zum Wohle des Patienten da zu sein. Vor dieser Herausforderung stehen die Krankenhäuser in Deutschland. Informationen aus erster Hand gab es für die Führungskräfte der Sana-Kliniken in Bad Wildbad von Gesundheitspolitiker Lothar Riebsamen.

Der Bundestagsabgeordnete vom Bodensee nahm sich neben seinen Verpflichtungen in Berlin und den anstehenden Wahlen auf kommunaler und europäischer Ebene zwei Stunden Zeit für ein Fachgespräch, um „genau die Themen anzusprechen, die auch uns hier beschäftigen“, wie Geschäftsführerin Katrin Kern (40) betonte, die dem Mitglied im Gesundheitsausschuss des Deutschen Bundestages vorab die Arbeitsabläufe und Einrichtungen der Kliniken vor Augen führte.

Dabei erlebte sie einen konzentriert zuhörenden Politiker, denn Riebsamen war vor seiner politischen Karriere selber einmal Spitalverwalter des städtischen Krankenhauses in Meersburg und später Amtsleiter für die Verwaltung der Kreiskrankenhäuser und Pflegeeinrichtungen im Landkreis Waldshut. Heute ist neben der stationären und teilstationären medizinischen Versorgung sowie der Arbeit und Ausbildung in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen die medizinische Infrastruktur insbesondere im ländlichen Raum einer seiner Arbeitsschwerpunkte als Berichterstatter der Unionsfraktion.

„Krankenhäuser ihres Kalibers sind mir besonders ans Herz gewachsen“, sagte der Abgeordnete, eher er mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in die Sachdiskussion einstieg, wobei er aus Erfahrung weiß, dass sich kleinere Kliniken „besonders schwer mit dem Gesundheitssystem tun“ und sich, vor allem im ländlichen Raum, immer dem Druck der Rentabilität ausgesetzt sehen. Da helfe nur, wie in Bad Wildbad individuelle Wege zu gehen. Auch die Sorge um den Personalmangel ist für Riebsamen „absolut nachvollziehbar.“

„Solche Leute brauchen wir im Parlament“, betonte der Parlamentarische Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel, der seinen Kollegen einen „ausgewiesenen Gesundheitspolitiker“ nannte, der wisse, welche politischen Strippen zu ziehen sind. Das Engagement der Sana-Kliniken in Bad Wildbad sei beachtlich, so Fuchtel, „ohne diese private Initiative gäbe es kein Krankenhaus vor Ort.“ Die CDU stehe als Wegbereiter hinter dieser Klinik.

Stadtrat Jochen Borg mochte sich als stellvertretender Bürgermeister gar nicht ausrechnen, was ohne die Sana-Kliniken als einer der größten Arbeitgeber in Bad Wildbad wäre, die nicht nur für die Patientenversorgung, sondern auch für die Infrastruktur der Stadt wichtig seien. Gleichwohl wolle man sich auch künftig für die Kliniken engagieren, beispielsweise durch die Schaffung weiteren Wohnraums. Ins gleiche Horn stießen Stadtrat Rainer Weiss und Enzklösterles Bürgermeisterin Petry Nych: „Wir sind froh, dass wir dieses Angebot haben.“

Kontakt

Moritz Tzschenscher, MSc.
Referent der Unternehmenskommunikation, Pressesprecher

Sana-Kliniken Bad Wildbad
König-Karl-Straße 5
75323 Bad Wildbad
Telefon            07081/ 173 263
Fax                  07081/ 173 230
E-Mail              moritz.tzschenscher@sana.de